UNSERE

Historie

1885 gründeten die Herren Schmidt und Kranz die Schmidt, Kranz & Co. GmbH. Ihr Geschäft beinhaltete damals die Herstellung von Tunnelbohrmaschinen sowie Schachtausrüstungen für die Kali- und Salzindustrie. 1928 übernahm Prof. Karl Glinz die Firma und ergänzte weitere Geschäftsfelder wie die Produktion von Traktoren (Normag) und die Fertigung verschiedener Produkte für den Kohle-Abbau.

Sein Sohn Dr. Hans-Karl Glinz übernahm 1937 das Management. Der  Bergbauingenieur erweiterte das Portfolio um Bohrmaschinen zur Entgasung. Sein Sohn Dr. Hans-Caspar Glinz stieg 1981 bei Schmidt Kranz ein. Er integrierte hydraulische und pneumatische Produkte in das Unternehmensangebot, zum Beispiel die Produktgruppe “Maximator”. 

Inzwischen hatte sich die Gesellschaft zu der Schmidt Kranz-Holding umgewandelt. Das Management überführte die Marken „Perforator“ und „Maximator“ in selbstständige Tochterunternehmen. Weitere Akquisitionen, darunter Hazemag, GHH und Fest, machten Schmidt Kranz zu einer mittelständischen Unternehmensgruppe. 

2010 kam die 4. Generation an Bord. Heute leiten Mortimer Glinz und sein Vater die neu formierte Schmidt Kranz Group. Pia-Sophie Yankah ist Sprecherin des Beirats der Holding. Gemeinsam erkunden sie neue Märkte und Technologien und schaffen den Rahmen für weiteres organisches Wachstum.